Navigation: 
Darum geht es!
Haste-gelesen
ImageMeine Freundin Bärbel Steffenhagen ist am Samstag, den 21. Dezember 2013 ganz friedlich und ohne Schmerzen nach langer Krankheit verstorben.

Der Trauergottesdienst beginnt am Samstag, den 28. Dezember um 10.30 Uhr in der Alten Kirche Bönen. Die anschließende Beisetzung findet auf dem evangelíschen Friedhof Bönen, Lenningserstraße statt. Sie wünschte sich für ihre Beerdigung, dass niemand in Trauerbekleidung kommen soll. Von Beileidsbekundungen am Grab, bitten die Angehörigen Abstand zu nehmen. Anstelle von Blumen und Trauerkränzen bitten wir um eine Spende für das Hospitz St. Hildegard in Bochum. Stichwort: Trauerfall Bärbel Dora Steffenhagen, Sparkasse Bochum, Kto.Nr.: 1201540, BLZ: 43050001

„Sterben heißt nicht fortgehen, sondern nur weitergehen.“
Text: Bärbel Steffenhagen








Wenn Kunst und Literatur sich finden,
wird man das Rad nicht neu erfinden...

Aber man kann als Ausgleich zum Alltagseinerlei einige schöne Dinge auf die Beine stellen und vielleicht sogar etwas oder jemanden bewegen.

Herzlich willkommen auf unserer Homepage!

Vielleicht gefällt Ihnen unser kleines Wortspiel:
haste - gelesen heißt nicht nur "Hast du gelesen?".
"haste" beinhaltet auch unsere Namen Halfmann und Steffenhagen.

Image
Unter dem Menüpunkt "Termine" informieren wir Sie über alle aktuellen Lesungen und Ausstellungen. Außerdem finden Sie hier Fotos und Texte zu früheren Veranstaltungen.

Durchstöbern Sie unsere kleine bereits veröffentlichte Postkartenkollektion auf der Seite "Postkarten". Es werden sicherlich noch einige folgen!

Einen Einblick in unseren ersten veröffentlichten Gedichtband sowie das Kinderbuch "Die kleine Wolke" erhalten Sie unter "Bücher". Weitere Projekte sind bereits in Arbeit: Freuen Sie sich schon auf "Sommer am Meer", "Der Weihnachtsfunke" und "Fredi Grünspecht"!

Natürlich können Sie auch einiges über uns erfahren.

Selbstverständlich ist es möglich, die Postkarten oder Bücher gegen eine Druckkostenpauschale bei uns zu erwerben. Wir freuen uns über Ihre Nachricht!

Viel Spaß beim Lesen!

Kreativität


Drei Dinge sind im Spiele:
Herz, Hirn und auch die Seele.
Wenn sie sich eng verbinden,
kann man das Rad erfinden.

Um die Idee zu kriegen,
lässt man Gedanken fliegen
durch alle innern Welten,
wo keine Grenzen gelten.

Leicht wie ein Schmetterling,
so fliegen sie dahin.
Kehrn wieder mit Gefühlen,
die die Idee umspielen.

Ist die Idee perfekt,
wird man im Schlaf geweckt.
Was so ein Flügelschlag
noch alles ändern mag?