Navigation: 
Darum geht es! arrow Kommentare
Kommentare
Betr.: Lesung im Abendkreis der Trinitatisgemeinde Hamm-Ostwennemar

Liebe Bärbel,
ich wollte dir auf diesem Wege noch einmal sagen, wie gut mir deine Lesung gefallen hat. Als ich zu Hause war, habe ich die Texte aus deinem Buch sowie die Kartentexte noch mal gelesen.
Dein persönlicher Vortrag war jedoch viel eindrucksvoller und er hat mich richtig gefangen genommen. Durch deine Eingangsbemerkungen konnte ich deine Gedichte viel besser verstehen. Es war einfach SPITZE!!!
Hoffentlich fallen dir zu vielen verschiedenen Gelegenheiten noch schöne Texte ein. Ich freue mich darauf.

Gisela Rudolf, Hamm (November 2009)


Liebe Bärbel,

es war und ist mir eine Freude deine Gedichte und Verse zu lesen. Zeilen und Inhalte, bei denen sofort meine Saiten ansprangen, denen ich mich gleich verbunden gefühlt habe. Und das in einer so wundervollen grafischen Kombination - so komplexes inneres Erleben verständlich auf den Punkt gebracht!
Deine Worte lassen mich innehalten und „ja eben!“ sagen, in dieser schnelllebigen Zeit, die zum aufmerksamen Hinsehen und Muße kaum mehr Raum lassen will. Ich freue mich, dass ich dich kennen lernen durfte: wie die Zufälle im Leben den Weg durch dieses doch so schön machen können!

Dr. Sabine Schwarz, Berlin (Oktober 2009)



Hallo Bärbel,

wann kriegst Du den Nobelpreis?
Was Herta Müller auf die Kette kriegt - oder auch nicht - kannst Du auf jeden Fall besser. Schreib mal schön - ich fahr dann auch mit nach Oslo und mach schöne Fotos.

Peter Kansy, Hamm (Oktober 2009)



Hallo Frau Steffenhagen,

ich habe mir die Seite mal angeschaut und bin sehr inspiriert worden. Die Seite ist sehr orginell und phantasievoll gestaltet. Überhaupt finde ich es schön Sie wieder getroffen zu haben. Ich möchte Ihnen gerne etwas Geschriebenes von mir schicken. Sie können mir ja schreiben, was Sie davon halten. Würde mich freuen.

Herzliche Grüße

Jessica Ehren, Hamm (April 2009)



Betreff: Erste Lesung in Dortmund im www.antiquariat-domain.de

Danke für eine Reise der Sinne in einer wundervollen Umgebung.
Die Bilder auf Eurer Homepage sprechen für sich.
Einen weiterhin erfolgreichen Weg wünscht Doris Szudera
(Dezember 2008)


Es hat mir (und auch meiner Nachbarin) wirklich sehr, sehr gut gefallen. Die Texte hatten genau die richtige Mixtur - von lustig/locker flockig bis besinnlich und nachdenklich. Und die Location war ganz urig, richtig fein. Ich habe mich richtig wohl gefühlt.

Kamilla Küppers, Arnsberg (Dezember 2008)


Betreff: Lesung in Welver(24.10.2008)

Nach all der Ödnis im angebotenen Kulturbetrieb, der oft allzu anonyme "Freude" vermittelt, hat uns das wirklich gut getan! Besonders das Gedicht vom "Haare färben" hat Josef so gut gefallen, dass er gestern abend im Bett noch darüber lachen musste.

Beate und Josef Brüser, Hamm


Nochmals vielen Dank für einen sehr kurzweiligen, interessanten und amüsanten Abend. Es hat uns beiden sehr gut gefallen !!

Gisela und Udo Jackenkroll, Werl



Betreff: Lesung in Wildeshausen(10.10.2008)

Es war super - noch besser, als ich es mir vorgestellt hatte. Macht weiter so!
Auch die Musik hat mir sehr gut gefallen.

Martina Böttjer, Lengerich (Oktober 2008)


"Eine schöne Reise, die wir an diesem Abend erleben durften...Bärbels Art vorzulesen ist unbeschreiblich, das muss man erlebt haben, sie macht ihre Gedichte lebendig, die wunderschönen Aufnahmen von Astrid erleichtern einem die Phantasie, alles schön abgerundet mit Saz-Klängen von Sinan...ein perfekter Abend...hoffentlich bald wieder!!"

Güllüzar Aygün, Frauenärztin, Lünen - Brambauer (Juli 2008)


"Bärbel Dora Steffenhagens Lesung in unserer Alten Kirche am Abend des Pfingstsonntages war nicht nur einfach schön, sie war ein Geschenk. Wir, die aufmerksam Lauschenden, wurden beschenkt mit Heiterkeit und Lebensfreude, mit tiefen Gefühlen und berührenden Gedanken.
Ein Wortgeschenk in unserer Kirche, bereichert und leise, unauffällig, aber wunderbar einfügend untermalt von Bildern Astrid Halfmanns. Uns öffnete sich das Herz für das Leben, für den Menschen, für Gott."

Anette Stork, Pfarrerin an der Alten Kirche Bönen (Mai 2008)



"Gut, dass Du Deine guten Texte und Gedichte aus dem Versteck des Nachttisches befreit hast. Gut, dass Dein Schatz nicht in einem Tresor verschlossen liegt - das Wort Tresor hat noch mit vielen anderen guten Gedanken nachgeklungen.

Vielen Dank, dass Du uns in so lebendiger Form an Deinen Gedanken und Deinem Erlebten hast teilhaben lassen.

Gib bitte auch meinen Dank an die begabte "Bilder-Frau" weiter. Prima, dass es mit der Technik doch geklappt hat. So war es ein rundum gelungener Abend in unserer kostbaren VHS Mühle."

Christine Krunke, Bönen (März 2008)



http://netztaucher.com/aktuelles/archiv/besondere-weihnachtsgruesse

(Dezember 2007)



„Ich habe mich in jedem der Texte wiederfinden können.“

Frau Weischede, Unna (Dezember 2007)



„Bärbel, von dir kommt etwas ganz Tiefes, Starkes über: die Sehnsucht, den Menschen, den Armen zu begegnen, ihnen Mut zu machen, zu helfen

- motiviert durch den Glauben , dass Gott es so will, weil er es so in Jesus Christus vorgelebt hat
– motiviert durch die Liebe , die durch eine Erfahrung Gottes entstanden ist und davon lebt
- motiviert durch die Hoffnung , als Kraft des Geistes, die Welt im Sinne Gottes ( um )gestalten zu können.
Glückwunsch! - Die Karten sind fantastisch!“

Valdir Napp, Drensteinfurt (Oktober 2007)



„Ich habe gerade in deinem Gedichtbändchen gestöbert und war sehr angetan von der Auswahl, der Aussagekraft und den sehr schönen Illustrationen!
Eines ist sicher: Der Band ist euch ganz toll gelungen, und es werden, wie ich dich kenne, noch eine ganze Reihe weiterer toller Dinge folgen.“

Gisela Jackenkroll, Werl (Oktober 2007)



„Vielleicht klingt es etwas kitschig, aber ich glaube, dass dir mit Astrid Halfmann ein kleines Juwel gelungen ist. Beim ersten schnellen Lesen fühle mich bereits angesprochen, erkenne auch gleich Einiges wieder. Die Grafiken unterstreichen die verschiedenen Stimmungen der Texte auf "leise" Weise. Gefällt mir!“

Dr. Anke Pfeifer, Hamm (Oktober 2007)



Über weitere Kommentare, Meinungen und Anregungen würden wir uns sehr freuen. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können